Gesundes Essen: Workshop der Vorschulkinder


AKNM-Medienworkshop „Gesunde Ernährung“ gefördert von REWE Post

„Fünf Portionen am Tag“

Am 14.03.2016 wurde für unsere Vorschulkinder ein eineinhalbstündiger Workshop zum Thema „Gesunde Ernährung“ durch den ArbeitsKreisNeueMedien für Kindertageseinrichtungen und Schulen vertreten durch die Ernährungswissenschaftlerin Frauke Nüße durchgeführt. Gesponsert wurde der Workshop durch den REWE Markt in Büttgen.

Im Dialog mit den Kindern stellte Frau Nüße zuerst heraus was gute und was schlechte Lebensmittel sind und was sie im Körper bewirken: „Vitamin A aus den Karotten ist gut für die Augen, Vitamin C aus Orangen zum Beispiel für die Nase, um einem Schnupfen vorzubeugen. Ballaststoffe aus dem dunklen Brot sei gut für den Bauch. „Zucker, der in Süssigkeiten steckt aber ist ganz schlecht für die Zähne“, da waren sich alle Kinder sehr schnell einig.

Dann kam der von Frau Nüße mitgebrachte Laptop und Beamer zum Einsatz. Anhand einer Animation demonstrierte Frau Nüße was mit den Kindern passiert, wenn sie zu viel Hamburger, Pommes und Schokolade essen. Theo der computeranimierte Junge wird zum Beispiel dick und bekommt schlechte Zähne. Wenn er aber zu wenig isst oder trinkt wird der arme Theo ganz bleich und dürr.

Anschließend durften alle Kinder dann selber abwechselnd Laptop und Laserpointer bedienen. Mit einem Lernprogramm konnten verschiedene Früchte über den Bildschirm mit Maus ausgewählt werden, die zuvor ein Kind mit Laserpointer an der Wand ausgesucht hatte, um einen gesunden und leckeren Obstsalat zuzubereiten.

Zum Schluss stellte Frau Nüße heraus, dass auch ein gesunder Start in den Tag mit dem richtigen Frühstück sehr wichtig sei. Und damit die damit eingebrachte Energie über den Tag verteilt bestehen bleibt lernten die Kinder, dass „jeder eine Hand voll Obst und Gemüse über den Tag verteilt mindestens fünf mal essen sollte“. Hinterlegt wurde dieser Leitsatz mit einem Lied, zu dem alle Kinder freudig tanzen und bei jeder ausgestrahlten und gesungenen 5 die Arme in die Luft wirbeln liessen.

Als krönenden Abschluss durften die Kinder dann fünf Portionen von dem von Rewe zur Verfügung gestellten Obst und Gemüse einkaufen und in die bereitgestellten Einkaufstüten einpacken, um sie mit nach Hause nehmen zu können.

Eine Hausaufgabe gab es für die Kinder auch noch auf den Weg. Gemeinsam mit den Erzieherinnen soll ein Bild mit dem Thema des Workshops gemalt oder gebastelt werden, das als kleines Dankeschön Rewe überreicht werden soll. Wir sind gespannt, was sich die kleinen kreativen Köpfe dazu einfallen lassen werden.